Reise nach Venezuela im Oktober 1993

 

 

 

Isla Margarita

Wir durften die Isla Margarita schon vor einigen Jahren in noch weit ursprünglicherem Zustand erleben, als das heute möglich ist.
Darum kann ich jedem nur empfehlen : schnell hin, denn in den letzten Jahren sind nach Aussage von Freunden eine Menge neue Hotels entstanden und noch ein paar weitere werden gebaut.
Damit man noch ein bisschen was von der Schönheit der zweigeteilten Insel erleben kann, sollte man sich mit einer Reise dorthin beeilen.
Denn die Isla Margarita ist ohne Zweifel eine Reise wert, auch für Taucher.

 


Ein Highlight ist es die "Wüstenhalbinsel" mit dem Jeep zu befahren und hinterher bei einem Fischer dann frisch gefangenen Fisch frisch zubereitet zu geniessen. Überhaupt das Essen dort ist ein Traum, genauso wie der Strand Playa el Agua.
Hinfahren und erholen !!!

 

Das Foto enstand an der Bahia de Juangriego, auf der Isla de Margarita

 


Venezuela - Festland

Die Tafelberge in Venezuela in der Nähe von Canaima zählen zu Recht zu dem schönsten Anblick unserer Welt.
Obwohl unsere Reise schon ein paar Jahre zurückliegt (1993), sind wir heute noch hingerissen von dieser Kulisse.
Canaima ist wirklich einzigartig - hier gibt es den höchsten Wasserfall der Erde - die Angel Falls stürzen sich über einen Kilometer in die Tiefe.
Diesen Anblick kann man am besten vom Flugzeug aus geniesen - wenn das Wetter mitmacht.
Aber auch die "kleinen" Wasserfällen in der Nähe von Canaima sind wunderschön. Wir wurden von ein paar Indianern mitten durch einen riesigen Wasserfall geführt, die Cameras in Mülltüten wasserdicht verpackt, und waren dann auf einem traumhaften Aussichtspunkt von dem man aus dass ganze Panorama von Canaima geniessen konnte - unvergesslich.


Das Wasser ist anders als alles was wir kennen - so eisenhaltig, das es tiefbraun aussieht.
Wenn man in dieses Wasser eintaucht und sich dann abreibt, schäumt es wie in der Badewanne - unglaublich.
Auch der "internationale Flughafen" von Canaima ist hochinteressant: ein paar Pfähle in der Erde, ein Blätterdach obendrauf und eine Holztheke mit einer Klingel. Wir waren dort in der Nebensaison : einmal auf die Klingel hauen, dann kommt mitten aus dem Urwald ein Indianer zur "Zollabfertigung" angetrabt - das muß man erlebt haben.  

 

 

 

 

Informationen zu Venezuela

Copyright © Gitta Geipel, Deutschland 1993


   

Kostenlose Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!